Wer seine Wertsachen und Dokumente möglichst günstig und unkompliziert schützen möchte, kommt an einem Möbeltresor nicht vorbei. Möbeltresore werden gewöhnlicherweise in Schränken oder anderen Möbeln platziert und dort befestigt.
Sie werden diese Art der Tresore sicherlich bereits aus einigen Hotelaufenthalten kennen. Damit Sie jedoch nicht auf vermeintlich günstige aber qualitativ minderwertige Baumarktangebote reinfallen, hat unser Team einen Möbeltresor Test durchgeführt.

In unserem Möbeltresor Test stellen wir Ihnen den Testsieger, den Preis-Leistungssieger und das beste Schnäppchen vor. Dabei haben wir nach möglichst objektiven Bewertungsmaßstäben die Informationen zusammengetragen und miteinander verglichen.

Im Zuge des Tests haben wir die Leistungseigenschaften samt der verwendeten Qualität der Tresore mit dem Preis ins Verhältnis gesetzt, um zu einem fairen Ergebnis zu gelangen.

Möbeltresor Test

GesamtsiegerPreis-LeistungssiegerSchnäppchensieger
Bild
ModellBurg-Wächter
Home-Safe H 1 E
Burg-Wächter
Home-Safe H 1 S
HMF
4612312
Unsere Bewertung
Merkmale
VDMA 24992 EinordnungSicherheitsstufe BSicherheitsstufe B-
SchlossGepanzertes Schloss mit elektronischem ZahlencodeGepanzertes Doppelbartschloss mit 2 SchlüsselnGepanzertes Schloss mit elektronischem Zahlencode
Feuerschützendnein
VdS Prüfungnein
ECB S Zertifikatnein
Eignung für Kurzwaffen oder Munition
Besonderheiten+ Hochwertige Qualität
+ Einlageboden 3-fach verstellbar
+ Batterien von außen wechselbar
+ Mehrfache Falscheingabe führt zu einer Zeitsperre
+ Hochwertige Qualität
+ Einlageboden 3-fach verstellbar
+ Doppel-Bart Schlüssel mit ca. 1 Mio. Verschlüsselungen
+ Einlageboden
+ 2 Notschlüssel
Außenmaße
(H x B x T)
278 x 402 x 376 mm278 x 402 x 376 mm300 x 380 x 300 mm
Innenmaße
(H x B x T)
209 x 336 x 294 mm209 x 336 x 294 mm296 x 376 x 240 mm
Gewicht30 kg30 kg13,5 kg
Direkt zum Angebot »Direkt zum Angebot »Direkt zum Angebot »

 

Möbeltresor Test: Unsere Empfehlung


Die Burg-Wächter Tresore, die im Rahmen unseres Möbeltresor Tests untersucht wurden, konnten beide auf ganzer Linie überzeugen. Beide Tresore haben die exakt gleichen Maße und sind bis auf die Art des Schlosses identisch.

Beide Modelle sind doppelwandig gebaut und wurden deshalb gemäß VDMA 24992 in der Sicherheitsstufe B eingeordnet. Selbstverständlich sind beide Modelle aus massivem Stahl hergestellt und bieten Ihnen somit stabilen Schutz gegen Langfinger.

Mit einem Eigengewicht von jeweils 30 kg und einer Verankerungen an Schrankwänden oder -böden wird es Einbrechern äußerst schwerfallen, den Tresor schlichtweg mitzunehmen. Sowohl der HomeSafe H 1 Version E als auch Version S sind vorgerichtet für die Wand- und Bodenbefestigung.

Durch ihre Größe passen jeweils mehrere Standard Leitz-Ordner mit breitem Rücken in die Tresore.

Obwohl sie keine expliziten Brandschutz-Tresore sind, wirken beide Modelle feuerschützend.

Die Version E mit dem elektronischen Zahlenschloss sorgt mit über 1.000.000 echten Zahlenkombinationen für ausreichende Sicherheit. Die Version S wird mit einem Doppel-Bart-Schlüssel geöffnet, der ebenfalls etwa 1.000.000 verschiedene Schließungen zulässt.
Beide Schlösservarianten sind sowohl VdS-geprüft als auch ECBS-zertifiziert.

Sollten die Batterien des Burg-Wächter HomeSafe H 1 E gewechselt werden müssen, so ist das Batterienfach von außen zugänglich. Der existierende Zahlencode wird dabei selbstverständlich nicht zurückgesetzt.

Wer sich also auf moderne Verschlüsselungstechnologie verlassen möchte oder Angst hat, beide Schlüssel zu verlieren, sollte sich für die Version E entscheiden.

Preis-Leistungstechnisch ist sicherlich Version S die günstigere Entscheidung. Dabei wird auf moderne Technik verzichtet und stattdessen auf ein bewährtes Schlüssel-Schloss-System zurückgegriffen. Unter allen von uns getesteten Möbeltresoren bekommen Sie hierbei das Meiste für Ihr Geld.


Der HMF 4612312 Möbeltresor war das beste Schnäppchen in unserem Test. Er ist preislich deutlich günstiger als die anderen beiden.

Selbstverständlich kann er es qualitativ nicht mit den anderen beiden Modellen aufnehmen. Dennoch ist er um ein vielfaches besser als die üblichen “Baumarkt-Schnäppchen”

Dieses Modell von HMF besitzt einen soliden einwandigen Stahlkorpus mit einer Doppelbolzen-Verriegelung. Er verfügt über ein programmierbares Zahlenschloss, das leider keiner VdS-Prüfung unterzogen wurde und ebenfalls nicht ECBS-zertifiziert ist.
Falls Sie den Code vergessen haben sollten, können Sie das Schloss mit einem der beiden Notfall-Schlüssel manuell öffnen.

Die Bohrungen an der Rückwand oder am Boden sind bereits vorgerichtet und bereit zur Verankerung.

Mit 13,5 kg ist der HMF Möbeltresor in unserem Test kein Schwergewicht. Trotzdem wird er es Dieben mit einer stabilen Wandverankerungen schwer machen, ihn mitzunehmen oder zu öffnen.

Bevor Sie zufällig ein vermeintliches Schnäppchen in Ihrem nächsten Baumarkt-Prospekt sehen und kaufen wollen, sind sie mit dem Möbeltresor HMF 4612312 in der Preisklasse unter 100 € am besten aufgestellt.

 

Wissenswertes rund um Möbeltresore

Einsatzgebiet: Möbeltresore sind besonders gut für Privatleute geeignet, die schnell und einfach ihre Habseligkeiten sicher verstauen wollen. Möbeltresore werden in der Regel in einem Schrank platziert, sodass er möglichst unauffällig ist.

Durch das Gewicht und die Maße sollten Sie sich vorher informieren, ob ihr Schrank diesen Ausmaßen gewachsen ist. Weiterhin sollten Sie sich vergewissern, dass der Tresor dort sicher verankert werden kann. Wenn die Verankerungen aus der Schrankwand oder dem Schrankboden ohne große Mühen herausgebrochen werden kann, bringt auch der beste Tresor nichts.

Der große Vorteil der Möbeltresore ist, dass sie so leicht zu installieren sind. Wandtresore hingegen werden ins Mauerwerk eingelassen und einbetoniert. Wie Sie sich denken können, ist es für Diebe deutlich schwerer einen Wandtresor mitgehen zu lassen als einen Möbeltresor.
Ob die damit verbundenen Mehrkosten durch das Einbetonieren jedoch die gesteigerte Sicherheit rechtfertigen, sollten Sie sich selbst überlegen.

Sollten Sie in einer gemieteten Wohnung leben, müssten Sie die Montage eines Wandtresors mit dem Vermieter absprechen. Im Falle eines Auszugs sind Sie für die Beseitigung des Wandtresors zuständig und tragen dementsprechend dafür die Kosten.

Materialien und Qualitätsmerkmale: Der Korpus eines Möbeltresors besteht vollständig aus Stahl. Dabei wird zwischen einwandigen oder zweiwandigen Bauarten entschieden.

Zweiwandige Tresore können durch den bestehenden Zwischenraum der Wände mit zusätzlichen Stoffen ausgestattet werden. Burg-Wächter beispielsweise verwendet in diesem Zwischenraum Isolierstoffe, die feuer- und hitzehemmend wirken.

Darüber hinaus können in den Zwischenräumen Betonstücke eingelassen werden, um das Eigengewicht des Tresors zu erhöhen.

Was das Schloss angeht, so gehen die Meinungen nach wie vor auseinander. Viele Menschen bevorzugen mittlerweile das Zahlenschloss, da dies manuell zu knacken quasi unmöglich ist. Andere vertrauen der Technologie nicht und wählen daher ein Schlüssel-System.

Wofür Sie sich letzten Endes entscheiden spielt für die Sicherheit keine große Rolle. Beide Schlösser sind durchaus sicher, solange Sie nirgendwo den Zahlencode niederschreiben oder eine offensichtliche Kombination wählen oder die Schlüssel dort aufbewahren, wo sie von Einbrechern gefunden werden können. Im Idealfall tragen Sie die Schlüssel zu jeder Zeit bei sich, ohne sie zu verlieren.

Möbeltresore online bestellen: Die in unserem Möbeltresor Test aufgeführten Modelle online zu bestellen, hat große Vorteile. In der Regel müssen Sie den Transport selbst übernehmen. Sollten Sie online bestellen, wird der Möbeltresor Ihnen üblicherweise kostenfrei bis an die Haustür gefahren.

Darüber hinaus ist die Auswahl in einem Baumarkt und leider auch in vielen Fachgeschäften auf einen oder wenige Hersteller begrenzt. Online können Sie die ganze Bandbreite an Möbeltresoren sehr leicht überblicken und Ihren Favoriten sich mit wenigen Mausklicks nach Hause bestellen.